Stichwort Comic

Hamburger Vorlese-Vergnügen 2017, Comictagebuch-Workshop

hamburger-volesevergnuegen-l

hvv-2017Eigentlich wollten wir hier jetzt ganz doll Werbung machen für einen Workshop, den wir am 11.07.2017 bei dem Hamburger Vorlese-Vergnügen veranstalten. Aber dann war dieser Workshop offenbar im selben Moment, in dem er online ging, auch schon ausgebucht. Da waren weder wir noch die Veranstalter drauf vorbereitet … Werbung machen ist jetzt also irgendwie sinnlos geworden, denn es sind leider keine Plätze mehr frei – trotzdem möchten wir natürlich auf die Veranstaltung hinweisen, und wer weiß, vielleicht wird sie ja irgendwann noch mal wiederholt (bei Interesse schickt uns oder dem Veranstalter doch einfach eine Mail).
In dem Workshop zeichnen und schreiben wir mit Kindern ab 8 Jahren ein Comic-Tagebuch. Die Zeichenkurs-Anleitungen stammen natürlich hauptsächlich aus unserer Mal- und Zeichenschule – neu hinzu kommen hierbei nun jedoch auch noch ein paar Schreibtipps. Wir sind selbst schon ganz gespannt, wie das bei den Kindern ankommt und ob das in der Praxis auch alles so funktioniert wie wir uns das denken :)

Comic-Tagebuch

Mehr Infos zum zum Comictagebuch-Workshop gibt es in der nächsten Zeit auf www.illustrie.com – unsere andere Website (die mit unseren eigenen Illustrations- & Buchprojekten^^)
Website des Veranstalters: hamburger-vorlese-vergnuegen.de

Kategorien: Allgemein Buchillustration Comic | Cartoon Freie Arbeiten | Eigenart Illus für Kinder

Stichwörter:

Hier kommt Ricky! Band 1 und 2

Yey! Der erste Post nach dem Umzug – und endlich mal wieder ein Kinderbuch: „Hier kommt Ricky!“ ist eine Serie für Erstleser, zu der die ersten beiden Bände diesen Juni im Coppenrath Verlag erschienen sind. Ricky ist Grundschüler, lebt in Hannover und berichtet selbst über seinen turbulenten Alltag, peinlichen Erlebnissen bei Sportfesten, der Männer-WG, in der er mit seinem Papa wohnt und wie ganz unverhofft ein Monster bei ihnen einzieht – oder was ist in dem Karton, den er entgegen genommen hat…?

muellerwegner_K037

muellerwegner_K045muellerwegner_K036muellerwegner_K038muellerwegner_K046muellerwegner_K040muellerwegner_K035 muellerwegner_K039 muellerwegner_K041 muellerwegner_K043muellerwegner_K042 muellerwegner_K044

muellerwegner_K047

Die Bücher sind reichlich mit Comic-Illustrationen ausgestattet und es fällt schwer, nur eine kleine Auswahl zu zeigen ;) Besonders Spaß hat es gemacht, bei den Illus auch mal ein bisschen zu übertreiben und die Fantasie eines 7-jährigen auszuschmücken, die natürlich manchmal etwas wild ist. Geschrieben werden die Bücher von der wunderbaren Antje Szillat, deren Fantasie ähnlich ungebremst ist wie die von Ricky^^
„Hier kommt Ricky – Achtung wütender Monsterkater!“ (Band 1) kann man beim Coppenrath Verlag direkt bestellen oder natürlich in Eurer Lieblings-Buchhandlung – gleiches gilt natürlich für den 2. Band „Hier kommt Ricky – Blutsbruder gesucht“.
Darin wehrt sich Ricky gegen peinliche Kosenamen (die seine Oma ihm verpasst) und kann sich nicht entscheiden, ob er Fußball- oder Eishockey-Star werden soll; er legt sich mit seinem besten Kumpel Chrissy an und auch WG-Kater Gismo sorgt wieder für Chaos – und für Zombies im Mittagsbuffet! Das Leben eines 7-jährigen kann ganz schön aufreibend sein … ;)

muellerwegner_K059muellerwegner_K058muellerwegner_K048muellerwegner_K052 muellerwegner_K049
muellerwegner_K056muellerwegner_K055muellerwegner_K051muellerwegner_K054muellerwegner_K053muellerwegner_K060Projekt „Hier kommt Ricky!“ Cover- & Innenillustrationen Auftraggeber Coppenrath Verlag
Der Coppenrath Verlag hat übrigens eine schöne Seite rund um Ricky am Start – mit Leseproben, Ausmalbildern, Rezepten, Interviews undundund, schaut doch mal rein!

Kategorien: Buchillustration Characterdesign Comic | Cartoon Illus für Kinder Skizzen

Stichwörter:

Zehn Jahre zusammen Zeichnen!

Normalerweise posten wir unsere Comic-Anekdoten ausschließlich auf unserer anderen Website www.illustrie.com, aber da wir als „Jubilare“ hinter beiden Seiten stehen, gibt es hiermit diesmal eine Ausnahme – schließlich muss man die Regel ja irgendwie bestätigen ;)
Und hier wie dort geben wir aus gegebenen Anlass einmal einen ausführlicheren Einblick in unser „Betriebsgeheimnis“, denn davon sind schließlich auch beide Seiten gleichermaßen betroffen. Wir werden nämlich oft gefragt, wie „zusammen Zeichnen“ denn funktioniert, da das Zeichnen normalerweise eine ziemliche Einzelkämpfer-Angelegenheit ist. Und da unsere ganz persönliche Methode sicherlich beträchtlich dazu beigetragen hat, dass es überhaupt zu den 10 Jahren gekommen ist, hier also der Erklärungsversuch:

Wahrscheinlich ist eine Grundvorraussetzung, das man sich gut versteht und sich in den anderen hineinversetzen kann. Außerdem ist es praktisch, wenn man sowieso schon einen ähnlichen Zeichenstil hat und in der Lage ist, andere Stile zu adaptieren. Man kann es sich etwa so vorstellen, dass man einen Brief in einer fremden Handschrift schreibt, ohne dass der Leser dies bemerkt.

Ein typischer Arbeitsablauf bei uns ist folgender: Meistens entwickelt Stew Idee und Konzept und schreibt die Texte; Timo fügt seine Ideen hinzu und ist Testleser, so dass es immer sofort Feedback, Korrektur, Ausschluss oder Aufwertung gibt.

Die erste Skizze machen wir dann oft beide unabhängig voneinander, denn jeder hat eine andere Vorstellung zum Thema und anschließend wird auf dem besten Entwurf weitergearbeitet.

Da es unser gemeinsames Ziel ist, am Ende die bestmögliche Illustration zu erhalten, gibt es übrigens nie Konkurrenzgerangel, sondern nur eine kurze „das ist besser“-Entscheidung, gelegentlich gewürzt mit einer unparteiischen Argumentation ;) Eigentlich enthalten aber immer beide Skizzen gute Elemente, die dann in einer neue Skizze zusammengefügt werden. Die Quote, wessen Skizze genommen wird, ist angenehm ausgeglichen, es sei denn, es handelt sich um komplexe und detailreiche Kompositionen – die liegen Stew mehr. Wenn es allerdings sehr schnell gehen muss, hält Timo einen eindeutigen Vorsprung.

Während der Skizzenphase wird auch entschieden, wem das jeweilige Thema überhaupt mehr liegt und derjenige übernimmt dann die Ausarbeitung der Skizze und häufig auch die „Federführung“ des Stils, es sei denn wir entscheiden uns, einen ganz neuen Stil auszuprobieren.

Eigentlich kommt es nur bei der Übernahme der Tusche-Reinzeichnung mal zu Uneinigkeit, da wir das beide „am liebsten“ machen – schließlich ist dies der Teil der Arbeit, bei dem man nebenbei Hörspiele hören kann ;)

Vektor-Reinzeichnungen sind allerdings ausschließlich Timo‘s Metier, wie auch alle anderen technischen Umsetzungen. Photoshop-Colorieren können wir beide, aber Timo ist darin einfach schneller. Und während Stew Inhalt und Qualität der Illustrationen checkt, hat Timo ein Auge auf Timing und Datenabgaben, so dass wir ineinandergreifen wie Zahnräder und uns stets ergänzen, statt uns im Weg zu stehen. Manchmal fließen uns die Produktionsschritte so unbemerkt ineinander, dass wir am Ende selbst nicht mehr wissen, wer was oder wie viel an der jeweiligen Illustration gemacht hat.

Bei aller Routine ist es trotzdem auch für uns ein absolutes Muss, ein tägliches Meeting abzuhalten und viel und ausführlich über alles zu sprechen, was anliegt. Schließlich weiß man nie, wann und wo es zu einem Missverständnis kommen kann und ein einfaches Gespräch kann dann doch ganz hilfreich sein. Ein unvergessenes Beispiel dafür ist folgendes:

Timo: „Wie fandest du die Coloration der Salami?“
Stew: „Welche Salami? Ich hab doch nirgendwo eine Salami gezeichnet?!?
Timo: „Doch, die, die der Zwerg über der Schulter trägt.“
Stew: „Ach, das war doch keine Salami – das sollte ein Feuerlöscher sein!“

Und so produzieren wir ganz nebenbei immer wieder schönes Material für unsere Comic-Anekdoten auf www.illustrie.com, nur dass die Zeit nicht reicht, diese alle zeichnerisch umzusetzen.
… Aber das ist ein anderes Thema, was wir wahrscheinlich auch in den nächsten 10 Jahren nicht in den Griff kriegen werden ;)

Kategorien: Allgemein Comic | Cartoon Freie Arbeiten | Eigenart

Stichwörter:

Pleitestatue

Titelillustration des Finanzteils im Handelsblatt

Kategorien: Characterdesign Editorial | Werbung

Stichwörter: